Therapie

Logopädische Therapie bei Amyotropher Latersklerose

Die Übungssammlung für Therapeuten ist eine aus der Praxis für die Praxis entstandene Zusammenstellung von Therapieinhalten in der logopädischen Behandlung von Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose (ALS). Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll auch kein ?Nonplusultra? in der Behandlung darstellen, sondern vielmehr eine Hilfestellung und Anregung für behandelnde Therapeuten sein.

Die logopädische Behandlung von Patienten mit ALS beruht auf therapeutischen Maßnahmen und Techniken, die zum Grundausbildungsstand jeder Logopädin und jedes Logopäden gehören.müssen.

Schulz-Kirchner Verlag
44 Seiten, 12,50 Euro
ISBN 978-3824803149

 

Ratgeber Schluckstörungen – Basiswissen und Übungen

Eine Schluckstörung kann das Essen mühsam, zeitaufwendig und gefahrvoll machen. Zudem führen Probleme beim Essen und Trinken zu einer beträchtlichen Einschränkung der Lebensqualität der Patienten sowie auch der Angehörigen.

Sie finden in diesem Ratgeber zahlreiche Tipps und leicht umsetzbare Übungen, die den betroffenen Patienten das Leben mit der Schluckstörung erleichtern und die Lebensqualität verbessern.

Michaela Grau – diplomierte Krankenschwester und Logopädin – arbeitet seit über 20 Jahren in den Bereichen Neurologie, Pulmologie, Akutgeriatrie, geriatrische Rehabilitation und Stroke unit – mit dem Schwerpunkten Dysphagie, Dysarthrie und Aphasie. Neben Vorträgen ist sie im Bereich der Fortbildungen für therapeutische, pflegerisches und ärztliches Personal aktiv.

FON Fachverlag
84 Seiten, 19,95 Euro
ISBN 978-3-943155-34-1

 

Teilhaben!! NeuroRehabilitation und Nachsorge zu teilhabe und Inklusion

Im Phasenmodell der Neurorehabilitation leitet die Phase E von der stationären Versorgung in die ambulante Nachsorge über und übernimmt damit eine Schlüsselrolle auf dem Weg zu Selbstständigkeit und Teilhabe. „Teilhaben II“, die zweite, wesentlich erweiterte Auflage des Vorgängers von 2007 enthält eine neue Gliederung in einen allgemeinen Teil, in dem grundsätzliche Fragen behandelt werden, und einen praktischen Teil. Dabei steht jetzt die Analyse und Beschreibung der Phase E der neurologischen Rehabilitation als Brücke zur Inklusion besonders im Vordergrund. „Teilhaben !!“ fasst die zur Gestaltung der Phase E notwendigen aktuellen Forschungsergebnisse, praktischen Hinweise und Anregungen zusammen und stellt eine hervorragende Grundlage für die Umsetzung der Phase E dar, und zwar sowohl für den wissenschaftlich Arbeitenden wie auch den praktisch Tätigen.
Im Hinblick auf das neue Bundesteilhabegesetzist das Buch eine Pflichtlektüre!

Hippocampus Verlag
288 Seiten, 49,95 Euro
ISBN 978-3-944551-14-2

 

ErbseEarly Rehabilitation Bedside Screening Equipment

Die neuropsychologische Diagnostik bei schwer bewusstseinsgestörten hirngeschädigten Patienten stellt besondere Anforderungen an Material und Vorgehen. Standardisierte Verfahren sind auf der ersten Stufe der Rehabilitation in der Intensivstation und in der Frühreha-Phase meist noch nicht anwendbar.
Die ERBSE stellt einen Untersuchungsleitfaden zum strukturierten Leistungs-Screening dar und orientiert sich dabei an den ICF-Kodierungen der mentalen Funktionen (WHO).
Im Gegensatz zu gängigen Testbatterien werden die kognitiven Leistungen anhand alltagsnaher Handlungs-Sets erhoben, die selbständige Handlungen der Patienten erleichtern und so eine Aussage über deren neuropsychologische Ressourcen ermöglichen. Diese Materialsammlung kann individuell an die Fähigkeiten der Patienten angepasst werden und erleichtert eine systematische Diagnostik. Neben einem umfassenden Vorlagenkatalog bietet dieses Buch Formulierungshilfen für den schriftlichen Befund und Fallbeispiele aus der Praxis.

verlag modernes lernen
120 Seiten, 34,80 Euro
ISBN 978-3-808007-86-0

 

Übungen in der Neurorehabilitation

Sie behandeln Patienten mit neurologischen Dysfunktionen und sind auf der Suche nach neuen Übungsideen? Dann erweitern Sie mit diesem Buch Ihr Übungsrepertoire:

– 200 Übungen zu den wichtigsten Krankheitsbildern wie z. B. Hemiparese nach Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose, Ataxie, Querschnittlähmung, Amyotrophe Lateralsklerose
– Inklusive Übungen zu seltenen Erkrankungen wie Chorea und Spastische Spinalparalyse
– Hervorragende Fotos veranschaulichen, wie die Übungen richtig ablaufen sollen
– Für jede Übung gibt es Tipps für Therapeuten und Patienten. So können die Übungen leicht in den Praxisalltag integriert werden

Thieme Verlag
164 Seiten, 39,99 Euro
ISBN 978-3-13202-891-3

 

Training in der Neurorehabiliation

Das Buch zeigt die wichtigsten Geräte und die dafür möglichen Übungen für Patienten mit neurologischen Krankheitsbildern.
Ideal für Physiotherapeuten, die ein optimal dosiertes und individuell zugeschnittenes Training an Geräten durchführen wollen.
Alle Trainingssequenzen werden mit zahlreichen Bildern anschaulich beschrieben.

 

 

Thieme Verlag
144 Seiten, 49,99 Euro
ISBN 978-3-13201-971-3

 

Sensomotorische NeuroRehabilitation

Moderne Hilfsmittel haben einen hohen Stellenwert bei der neurorehabilitativen Therapie und im Alltag der Betroffenen. Ihr Einsatz wird in zunehmendem Maße wissenschaftlich evaluiert. Das vorliegende Werk bietet einen Überblick über die Möglichkeiten des Einsatzes und den Stand der Evidenzbasierung technischer Hilfsmittel in der Neurorehabilitation und kann damit Therapeuten und Ärzte bei der gezielten Hilfsmittelverordnung unterstützen.

 

 

Hippocampus Verlag
176 Seiten, 19,80 Euro
ISBN 978-3-944551-25-8

 

Image

PANat-Laptool

Die Einschränkungen nach einem Schlaganfall, können bei den Betroffenen zu massiven Problemen im ­Alltag führen. Sie schränken die Selbstständigkeit ein und beeinflussen die Lebensqualität. Durch intensives, spezifisches Üben mit den ­einfachen, in der Ergotherapie eigens für hochgradig betroffene Patienten entwickelten PANat-Laptool®-Geräten ist es auch noch Monate und Jahre nach dem Ereignis möglich, bedeutsame Fortschritte zu erzielen. Patienten lernen, ihren Arm zu bewegen und die Hand im Alltag als Hilfshand einzusetzen. In vier Teilen bietet das Buch Ergo- und Physiotherapeuten, Patienten und ihren Bezugspersonen sowie allen an der Armrehabilitation Interessierten einen inspirierenden Leitfaden für die Praxis. Es enthält: Begriffsklärung und die Vorstellung des Material; theoretische Grundlagen, Wirkungsweise und Zielsetzungen, Schilderung einer Behandlungs­einheit; Übungen und konkrete Anwendungsmöglichkeiten sowie selbstkontrolliertes Eigen­training. Das Buch lebt von seinen Bebilderungen. Es wird ein direkter Bezug zum Alltag hergestellt, um so für die Patienten einen individuellen Lösungsansatz zu finden.

Schulz-Kirchner Verlag
240 Seiten, 54,50 Euro
ISBN 978-3-8248-1166-3

 

Mestacks-image-e97245a-437@2xrken Denken Erinnern 2 – Trainerbuch

Das sozial-kommunikative Kognitive Training nach Stengel ist das einzige kognitive Training, das von vier verschiedenen Forschergruppen in klinischen Studien auf seine Wirksamkeit hin untersucht wurde: Es führt bei Hirnleistungsstörungen zu signifikanten Verbesserungen im Bereich Konzentration, kognitives Leistungstempo, Gedächtnis, Wortfindung, Wortflüssigkeit sowie in den exekutiven Funktionen. Überdies wirkt es antidepressiv und wirkt schmerzlindernd. Jetzt liegt der zweite Band zum kognitiven Training nach der Stengel-Methode vor für Gruppen- und Einzeltraining für alle Altersstufen. Im Trainingsbuch findet man interessante Übungen für alle Sinne (Bildspiele, Testübungen, Geschmack- und Geruchsübungen) mit denen spielerisch Aufmerksamkeit, Konzentration, Wahrnehmung, Informationsverarbeitung, Denkfunktionen, Sprache und alle Gedächtnisfunktionen trainiert werden. Das Buch enthält Hinweise für den Einsatz in Ergotherapie, Logopädie, Neuropsychologie, Rehabilitation, Pflege und Bildung. Vorschlägen für einzelne Therapie- und Trainingseinheiten sind detailliert ausgearbeitet. Kognitive Strategien und Mnemotechniken ermöglichen einen Übungstransfer in den Alltag.

memo-Verlag
298 Seiten, 39.90 Euro
ISBN 978-3-929317-43-5

 

Merken Denken Erinnern 2 – Ordner Für schstacks-image-72dac38-440riftliche Übungen oder zum Erstellen von Bildspielen steht der Ordner mit Kopiervorlagen und Overhead-Folien zur Verfügung.

memo verlag
120 Seiten, 5 farbige OH-Folien
59,95 Euro, ISBN 978-3-929317-44-2

 

 

stacks-image-f7eb2af-443@2x

Merken Denken Erinnern 2 – Begleitheft für Therapie und Pflege

Als Ergänzung zu Trainerhandbuch und Ordner steht für Absolventen der Akademie für Kognitives Training das Begleitheft zur Verfügung. Dieses enthält viele Tabellen und Übersichten für das zielgerichtete symptomorientierte Hirnleistungstraining in der Therapie.

memo verlag (www.memoverlag.de)
8 Euro, Bestell-Nummer 300

 

online_cms_5800b9f62e557Rehabilitation und Nachsorge

Beim 10. Nachsorgekongress diskutierten unter dem Motto „Wege von der medizinischen Rehabilitation in die Teilhabe – Lösungsansätze“ ­Betroffene, Angehörige, in der Neurologischen Rehabilitation und Nachsorge Tätige, Vertreter der Kostenträger sowie Vertreter von Gesundheits- und Sozialpolitik über Möglichkeiten der Verbesserung von Teilhabe am sozialen Leben und am Arbeitsleben. Ein wichtiges Thema war das in Arbeit befindliche Bundesteilhabegesetz, das die Eingliederungshilfe zu einem modernen Teilhaberecht machen soll. Die Beiträge zum 10. Nachsorge­kongress können jetzt in Band 10 der Reihe Zentrales Nervensystem nachgelesen werden.

 

Hippocampus Verlag
128 Seiten, 19,80 Euro
ISBN 978-3-944551-23-4

 

standspur

Mit Vollgas auf die Standspur

Der Mediziner Professor Wilfried K. Herr erlitt mehrere Hirninfarkte. Sein Leben, das er zuvor auf der Überholspur führte wurde abrupt ­abgebremst. Ungewissheit über Schwere und Auswirkungen der ­Erkrankung folgte. Er kämpfte sich aber Stück für Stück zurück ins Leben. Nicht zuletzt verdankte er dies der Unterstützung seiner Familie. Der Autor lässt Betroffene und Angehörige an den Etappen seiner Rehabilitation teilhaben und erklärt dem Leser medizinisch fundiert und trotzdem leicht verständlich die Heilungsmöglichkeiten und Therapieschritte – nicht zuletzt anhand seiner eigenen Erfolge während der Behandlungen.

 

DeBehr Verlag
194 Seiten, 11,95 Euro
ISBN 978-3-957-53196-4

 

lehrbuchLehrbuch der systemischen Therapie und Beratung I + II

Die Autoren Arist von Schlippe und Jochen Schweitzer legen in dieser Studienausgabe eine Veröffentlichung vor, die sich im ersten Band mit den Grundlagen befasst. Hier wird im ersten Teil die Entwicklung der systemischen Therapie und Beratung referiert. Im zweiten Teil wird die Systemtheorie für Praktiker in den Blick genommen. Es folgen die Grundlagen und Methoden für die Praxis. Da Menschen, die mit einer im Lebenslauf erworbenen Hirnverletzung leben, permanent mit Problemen konfrontiert werden, bezieht sich der Rezentent Dr. Carsten Rensinghoff beispielhaft auf die Problemdefinition, die von den Autoren als „etwas, das von jemandem einerseits als unerwünschter und veränderungsbedürftiger Zustand angesehen, andererseits aber auch als prinzipiell veränderbar angesehen wird” (S. 158). Das Problem wird abgegrenzt vom Zustand des Leidens, denn „ein Leiden wird erst dann zum Problem, wenn ein Leidender, der subjektiv Leid empfindet, dies einem anderen mitteilt – oder dieser das bei ihm vermutet -, und wenn sich daran weitere Kommunikationen anschließen” ‘(S. 159). Interessant ist auch die Feststellung das jeder über sämtliche Ressourcen verfügt, die zur Problemlösung benötigt werden. Eine Hirnverletzung ist dann also nicht mehr ein auswegloser Zustand, sondern beinhaltet eine lösungsbezogene Perspektive. Diese sind die Möglichkeiten, die sich Hirnverletzten eröffnen, wenn sie sich intensiv damit befassen. Der zweite Band stellt im ersten Teil grundsätzliche Überlegungen zur systemischen Therapie als Behandlung von Krankheiten vor. Der zweite Teil befasst sich mit der systemischen Psychotherapie mit Erwachsenen. Diesem Teil folgt im dritten Teil die Darstellung der systemischen Kinder- und Jugendpsychotherapie. Zum Abschluss befassen sich die Autoren mit der systemischen Familienmedizin. Aus diesem zweiten Band greift Rensinghoff die posttraumatische Belastungsstörung heraus, die von den Autoren sehr genau besprochen wird. In der Therapie geht es darum, „mit den Klienten gemeinsam daran zu arbeiten, dass das Trauma nicht das ganze Leben überschattet, sondern dass es als ein Bestandteil der persönlichen Erfahrungen einen inneren Ort bekommt, ohne das Leben zu vergiften” (S. 121). Wir erkennen auch hier wieder die Ressourcenorientierung. Die Verfasser haben das Buch vorwiegend für Praktiker geschrieben. Sie begrenzen sich wissenschaftlich auf alles, was für Praktiker unmittelbar relevant zu sein scheint.

Vandenhoeck & Ruprecht
944 Seiten 60 Euro
ISBN 978-3-525-40274-0

 

geistig_fitGEISTIG FIT Aufgabensammlung 2016

Auch in diesem Jahr wurden wieder die Aufgaben aus der Zeitschrift GEISTIG FIT vom vergangenen Jahr im Buch kompakt zusammen gefasst. Der Leser erhält 120 Übungen mit wirksamen und abwechslungsreichen Übungen zur Steigerung der geistigen Fitness. Im Anhang kann man sich selbst durch ausführliche und übersichtliche Lösungen kontrollieren. Alle Übungen sind durch die Gesellschaft für Gehirntraining geprüft. Es sind ­gerade erstaunlich einfache Übungen, die eine Stärkung der geistigen Leistungen bewirken: schnelleres Denken, erhöhte Konzentration, verbessertes Gedächtnis. Dazu reichen schon fünf bis zehn Minuten tägliches Training. Diese Tatsache wurde in Studien gezeigt. Die Aufgabensammlung eignet sich als Übung nach Schlaganfall und Hirnblutung und für jedermann, der sich geistig fit halten möchte.

VLESS Verlag
160 Seiten, 18,95 Euro
ISBN: 978-3-88562-118-8

 

virtuelleillusionenMit abstrakten virtuellen Effekten motorisch lernen

Diesem Werk „Abstrakte virtuelle ­Illusionen für die Schlaganfalltherapie“ liegt eine wissenschaftliche ­Studie zugrunde zum technisch ­gestützten, therapeutischen Ansatz für die Therapie von Schlaganfällen. Thomas Schüler stellt hier das neu entwickelte Therapiesystem (AVUS) vor und erläutert seinen Einsatz. AVUS zeigt abstrakte visuelle Effekte als Rückmeldung auf Bewegungen an. Schlaganfall-Patienten lernen mit diesem System motorische Fähigkeiten mit Bezug auf die visuelle Wahrnehmung, wodurch die Lernprozesse gefördert werden. Der Autor erläutert Hintergründe und Hypothesen, die Entwicklung des AVUS-Therapiesystems und eine Untersuchung im klinischen Kontext. Die Arbeit leistet einen Beitrag aus Sicht der angewandten Informatik zum Forschungfeld neurologische Rehabilitation. Angesprochen werden Dozenten und Studenten der angewandten Informatik, der Neurorehabilitation, Praktiker der neurologischen Reha und Softwareentwickler der virtuellen Realität.

Springer Vieweg
326 Seiten, 69,99 Euro
ISBN 978-3-658-10060-5

 

mofuDer Mofu-Baukasten

Martin Klaus legt mit diesem ergotherapeutischen Lehrbuch der motorisch-funktionellen Behandlungsverfahren ein hervorragendes Werk vor, welches sich hauptsächlich an Studierende und Auszubildende der Ergotherapie richtet. Gleichermaßen ist es aber aus Rezensentensicht für die Menschen geeignet, die sich über das schwere schädel-hirntraumatische Ereignis, das ja unvermittelt und plötzlich in das Leben des Betroffenen und dessen Angehörigen eintritt, näher informieren und die ergotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen eruieren möchten. Hierzu bietet das Buch beispielsweise unter der Rubrik Krankheitsbilder und Ziele der Ergotherapie eine gute Gelegenheit
Eine gute Hilfe ist die beiliegende DVD. Hierin werden u. a. – und das ist sicher auch gut für die weitere Förderung im heimischen Umfeld – Therapiemethoden im pdf-Format und Videos zur Lagerung o. ä. gezeigt.

verlag modernes lernen
272 Seiten, 24,95 Euro
ISBN 978-3-8080-0740-2

 

wachkomaIm Wachkoma als Kunde

Die Kommunikation mit Menschen im Wachkoma ist facettenreich. Johannes Keller beschreibt in seinem Buch eindrücklich, was Kommunikation bei diesen Betroffenen bedeuten kann. Herangezogen wird zum ­Beispiel die Begegnung mit der Musik in der heilpädagogischen Praxis, die Erfahrungswerte Angehöriger sowie Kommunikationstheorien. Thema­tisiert wird außerdem der Hintergrund der Wortherkunft und der religionsphilosophischen Reflexion. Die ­Verbindung einer existenziellen Begegnungsphilosophie besonders die von Emmanuel Levinas mit Fach- und Alltagspraxis und die Frage nach der Herkunft der Begriffe, lässt die Begrifflichkeiten Kunde und ­Kommunikation in einem ganz neuen Licht erscheinen mit ungeahnt hoher Signifikanz für die Begegnung mit Menschen im Wachkoma.

diplomica Verlag
84 Seiten, 29,99 Euro
ISBN 978-3-95850-655

 

therapeutisches_kochbuchTherapeutisches Kochbuch

Auf dem Buchrücken der Publikation ist zu lesen: „Dieses Training schmeckt jedem …“ Das macht neugierig! Und beim Blick in das Inhaltsverzeichnis der Publikation stößt man in Kapitel auf Rezepte für jeden Gaumen. Da gibt es Fleisch-, ­Geflügel-, Fisch- und Nudelgerichte, Suppen, Eintöpfe, Vegetarisches, Eierspeisen, Pizzen, Snacks und Dipps, Süßspeisen und Desserts. Für den ergotherapeutischen Gebrauch ist das Buch beim Training der Aktivitäten des täglichen Lebens im Bereich Küche eine wahre Schatztruhe.
Die, die mit den Folgen eines schweren hirntraumatischen Ereignisses leben müssen, können mit therapeutischer Unterstützung dem Ziel Selbstständigkeit sehr viel näher kommen. Hier gilt es Alltagskompetenzen wieder in den Blick zu holen. Eine überlebenswichtige Alltags­kompetenz ist das Essen und Trinken, dem sich der Autor Thomas Thürk mit diesem hervorragenden Werk widmet.

verlag modernes lernen
256 Seiten, 21,95 Euro
ISBN 978-3-8080-0754-9

 

GEISTIG FIT

Geistige Fitness ist trainierbar

Sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, sich etwas zu merken oder auch nur schnell einen Namen erinnern, den man ganz bestimmt weiß, das ist manchmal gar nicht so leicht. Das liegt weniger an der grundsätzlichen Leistungsfähigkeit des Gehirns, sondern daran, dass die Leistungsfähigkeit momentan nicht verfügbar ist. Geistig fit sein heißt, seine geistigen Möglichkeiten optimal nutzen zu können. Durch gezieltes Gehirnjogging lässt sich das relativ rasch erreichen und auch langfristig erhalten.

vless verlag
100 Seiten, 34,95 Euro

(Dieser Ordner ist nicht im Handel erhältlich. Nur exklusiv bei der Gehirnjogger-Zentrale im Vless Verlag: www.gehirnjoggerzentrale.de)