Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Assessments bei neurologischen Patienten mit eingeschränkter Wachheit

2 März - 3 März

Sprachtherapie

Im klinischen Alltag stellt sich die Frage, welche Assessments stehen mir als Therapeut bei nicht oder stark eingeschränkt responsiven Patienten zur Verfügung und welche diagnostische Aussagekraft haben die Ergebnisse.
In diesem Workshop wird eine Übersicht über die gängigen Testverfahren für bewusstseinsbeeinträchtigte Patienten gegeben. Im praktischen Teil soll die CRS-R (Coma recovery scale-revised) als ein weit verbreitetes und standardisiertes Assessment selbständig unter den Teilnehmern durchgeführt werden.
Bei Patienten mit eingeschränktem Bewusstsein spielt die interdisziplinäre Zusammenarbeit unter Therapeuten, medizinischem Fachpersonal und Ärzten, aber auch den Angehörigen eine besonders große Rolle. Hat der Patient tatsächlich einen Gegenstand fixiert? Hat er nach dem Ball gegriffen? Kann er eine Ja-Nein Antwort geben? Oder waren die Reaktionen nur Reflexe?
Nur wenn die oftmals kleinen wahrnehmbaren Reaktionen der Betroffenen erfasst und von allen Beteiligten zusammengetragen werden, können nachhaltige Ansatzpunkte für die Therapie entwickelt werden. Wiederholbare Testverfahren helfen insbesondere bei den oft flüchtigen Reaktionen die Beobachtung zu objektivieren.

Kursinhalte:
– Klärung der Begrifflichkeiten: Vom Wachkoma bis zum Minimally Consious State
– Vorstellung diagnostischer Instrumente bei bewusstseinsgeminderten Patienten
– Kennenlernen und Durchführen der Coma recovery Scale – revised
– Ableitung therapeutischer Zielsetzungen und Inhalte

Details

Beginn:
2 März
Ende:
3 März

Veranstaltungsort

Kliniken Schmieder
Solitudestraße 20
Gerlingen (Stuttgart), 70839 Deutschland
Telefon:
07156 9410
Webseite:
http://www.kliniken-schmieder.de/