Februar 22, 2018 Weiterlesen ... →

Mehr Pflichten für die Haftpflichtversicherer

Die Ergebnisse des Arbeitskreises „Ansprüche Schwerstverletzter“ des 56. Verkehrsgerichtstages in Goslar sind klar: es wurden Empfehlungen für die bessere Versorgung schwerstverletzter Verkehrsunfallopfer formuliert. Die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung machte sich im Arbeitskreis für die besondere Belange von Unfallopfern mit Schädelhirntrauma stark. Viele dieser Patienten seien aufgrund der frühen Entlassung aus der Akutklinik noch nicht reha-fähig. Viele Folgen des Schädelhirntraumas sind erst spät erkennbar, deshalb sind die Patienten oft schon aus der Reha-Kette herausgefallen.

www.hannelore-kohl-stiftung.de

Veröffentlicht in: Archiv