banner ad
März 1, 2018 Weiterlesen ... →

Oliver Sacks – On the move

sacksOliver Sacks ist tot; das ist nun schon fast ein Jahr her. Trotzdem ist und bleibt der britische Neurologe und Schriftsteller der berühmteste seiner Art. In Büchern wie „Der Tag, an dem mein Bein fortging“ oder „Zeit des ­Erwachens“ brachte er das Gehirn und seine Erkrankungen dem Leser nahe. In seiner Autobiographie
„On the Move“ beschrieb Oliver Sacks die wichtigsten Stationen seines ­Lebens. Und auch in diesem Buch verzichtet er nicht auf eine Fall­geschichte: Auf 447 Seiten analysiert er seinen eigenen Fall. Von Liebe, ­Familie, Drogen und Sport schlüsselt er seine Lebensbilanz auf. Und in jedem Wort wird seine Leidenschaft für die Arbeit mit den Patienten ­deutlich. Ob in Großbritannien, ­Kalifornien oder New York, ob Forschung oder klinische Praxis – Sacks war immer in Bewegung.

 
rowohlt
447 Seiten, 24,95 Euro
ISBN 978-3-498-06433-4

Veröffentlicht in: Schicksal