banner ad
November 18, 2020 Weiterlesen ... →

Rehabilitationsmedizin mit aktuellen Entwicklungen

Unter dem Motto „Neurorehabilitation im demographischen Wandel“ findet vom 10. bis 12. Dezember 2020 die 8. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e. V. (DGNR) und der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation e. V. (DGNKN) digital statt.

Der Kongress wird geleitet von Professor Dr. Stefan Knecht von der St. Mauritius Therapieklinik in Meerbusch, Professor Dr. Mario Siebler von der Fachklinik Rhein/Ruhr, Essen, Privat-Dozentin Dr. Kristina Müller von der St. Mauritius Therapieklinik, Meerbusch und Diplom-Psychologe, Dr. Volker Völzke von der VAMED Klinik Hattingen. Der demographische Wandel stellt die Neurorehabilitation vor große Herausforderungen: „Wir stellen uns auf weiterhin mehr alte und kranke Patienten und weniger junge Erwerbspersonen ein“, sagt Kongresspräsident Professor Knecht. „Es soll beleuchtet werden, wie Neurorehabilitation in den nächsten Jahrzehnten unter den Bedingungen des Wandels anders und effizienter werden und dabei human bleiben kann.“ Ein hochbrisantes Thema gerade auch angesichts von COVID-19, mit dem sich die Gemeinschaftstagung auseinandersetzt. Weitere aktuelle Schwerpunkte werden Bruchlinien derzeitiger Versorgungsstrukturen sein, zum Beispiel fehlende Plätze in der Neurorehabilitation und die aktuelle Diskussion um die langwierigen Beantragungsverfahren nach der klinischen Akutbehandlung. Diese steht einer unmittelbar anschließenden professionellen Mobilisierung im Wege und verschlechtert die Perspektiven der Patienten. Außerdem geht es um nationale Lösungsstrategien im Bereich der Rehabilitation im weltweiten Vergleich, neue Diagnosen, neue Berufe in der Neurorehabilitation sowie neue Technologien und Konzepte. Aktuelle Tagungsschwerpunkte sind zum Beispiel „Neue Perspektiven durch COVID-19“ und „Früh- und Beatmungsrehabilitation“, Chancen der Automatisation mit neuen Technologien, Big Data und Künstlicher Intelligenz. Ein Fokus liegt auf den Themen „Neuropsychologie im Wandel“ und „Perspektive demographischer Übergang“ und aktuellen Fragestellungen aus dem großen Themenbereich Hygiene und Infektion. In eigenen Sessions geht es um neue Studien zu funktionellen neurologischen Störungen und aktuelle Forschungen zur therapeutischen Beziehung in der Neurorehabilitation. Interessante Fälle und ein Einblick in unerwartete Reha-Verläufe runden das Programm ab. Die Vorträge der nationalen und internationalen Referenten sind in Plenarsitzungen und Symposien online zu verfolgen. Die Teilnehmer können mühelos zwischen den Sitzungen wechseln, sich im Chat am fachlichen Diskurs und an Live-Diskussionen beteiligen oder sich im Lounge-Bereich mit Kollegen austauschen. Kongressinhalte und Industriepräsentationen bleiben noch über den Kongresszeitraum hinaus verfügbar: Die Vorträge können auch zeitversetzt, „on demand“ abgerufen werden.
 www.dgnr-dgnkn-tagung.de

Veröffentlicht in: news2