4. Wachkoma-Symposium in Köln

Das Deutsche Institut für Wachkoma-Forschung lädt am 12. bis 14. September 2018 zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Phase F e.V. zum vierten Symposium „Wachkoma und andere neurologisch bedingte Bewusstseinsstörungen“ nach Köln ein.
Unter dem Titel „Wachkoma, Akutversorgung – Langzeitbetreuung“ werden hochkarätige Referenten, auch aus dem benachbarten Ausland, wichtige Neuerungen und aktuelle Erkenntnisse aus Therapie, Pflege und Behandlung von Wachkoma-Patienten vorstellen und diskutieren.
Das Tagungsprogramm greift in Seminaren Themen auf, wie zum Beispiel „Das Projekt NeuroCommTrainer im Wachkoma“, „Multiresistente Erreger im Wachkomabereich“, „Weaning bei langzeitbeatmeten Patienten (Schwerpunkt Patienten mit Bewusstseinsstörungen)“ und „Ethische Aspekte des Umgangs mit Patientenverfügungen bei Wachkoma“. Ergänzt wird das wissenschaftliche Programm durch praxisbezogene Workshops zu Lagerungssystemen, Endotrachealem Absaugen und Neurotechnologie zur Bewertung, Kommunikation und zum Training bei schwerer Hirnschädigung und Bewusstseinsstörung.

www.daswachkoma.org

Weitere Artikel

Wechsel beim bpa

bpa wird künftig hauptamtlich von Hauptgeschäftsführer Norbert Grote geführt Nachdem der frühere bpa-Geschäftsführer Herbert Mauel bereits im August 2021 in den Vorruhestand gegangen ist, tritt...

Aphasie 4.3 – Kongressseite ist freigeschaltet

Die Kongressseite Aphasie 4.3 - Online-Kongress 24.-26.03.2023 mit Webinaren, Vorträgen, Foren, Ausstellern und Pausenraum ist nun für angemeldete Teilnehmende ab sofort „besuchbar“: „Melden Sie sich...

Kinderhospiz Balthasar feiert Jubiläum

Am 18. September 1998 eröffnete das Kinderhospiz Balthasar als deutschlandweit erste Einrichtung ihrer Art. Erstmalig fanden Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind in Deutschland...

Soziale Medien

Letzte Beiträge