Umgang mit neuen Herausforderungen

Die Stiftung Scheuern in Nassau bietet vom 19. bis 21. April 2018 in ihren Tagungsräumen eine Fortbildung für Fachpersonal in der Betreuung von Menschen mit erworbener Hirnschädigung.
Unter dem Titel zum Thema „Wissen-Lernen-Handeln: Umgang mit neuen Herausforderungen schädelhirnverletzter oder neurologisch erkrankter Menschen“ stellt das Seminar die vertiefte Erarbeitung praxisnaher und fallbezogener Handlungsansätze im Umgang mit Menschen mit ­erworbener Hirnschädigung in den Fokus. Die Fallberatung erfolgt auf Grundlage der Methode der kollegialen Beratung. Eigene Fälle können eingebracht werden. ­Experten aus Werkstätten und einer Einrichtung der neuropsychologischen Rehabilitation vermitteln vielfältige Grundlagen zum Verständnis von erworbener Hirnschädigung, wie beispielsweise
Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, Störung des Antriebs, Verhaltensauffälligkeiten Apraxie und Aphasie sowie Schädigungsverarbeitung und Identitätsentwicklung. Anmeldungen bis zum 31. März 2018 per email an: personalentwicklung@stiftung-scheuern.de

Weitere Artikel

Wechsel beim bpa

bpa wird künftig hauptamtlich von Hauptgeschäftsführer Norbert Grote geführt Nachdem der frühere bpa-Geschäftsführer Herbert Mauel bereits im August 2021 in den Vorruhestand gegangen ist, tritt...

Aphasie 4.3 – Kongressseite ist freigeschaltet

Die Kongressseite Aphasie 4.3 - Online-Kongress 24.-26.03.2023 mit Webinaren, Vorträgen, Foren, Ausstellern und Pausenraum ist nun für angemeldete Teilnehmende ab sofort „besuchbar“: „Melden Sie sich...

Kinderhospiz Balthasar feiert Jubiläum

Am 18. September 1998 eröffnete das Kinderhospiz Balthasar als deutschlandweit erste Einrichtung ihrer Art. Erstmalig fanden Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind in Deutschland...

Soziale Medien

Letzte Beiträge