Finanzielle Unterstützung nach der Flut

Die Ottobock Global Foundation und die Familie Näder spendet 500.000 Euro für Familien, die aufgrund der geistigen und körperlichen Behinderung von Angehörigen nach der Flutkatastrophe in Deutschland vor besonderen Herausforderungen stehen. Vertreter der Ottobock Global Foundation besuchten gemeinsam mit der Lebenshilfe e.V. betroffene Familien im Ahrtal. Die finanzielle Zuwendung der Ottobock Global Foundation und der Familie Näder sorgte laut einer Pressemeldung bei insgesamt 46 Familien mit Angehörigen mit Behinderungen für Entlastung. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. stellte die Mittel in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie der Lebenshilfe Ahrweiler betroffenen Familien bereit. Die verbliebenen Mittel kommen ebenfalls betroffenen Einrichtungen der Lebenshilfe zugute. Die Lebenshilfe setzt sich seit mehr als 60 Jahren für Menschen mit Behinderung und ihre Familien ein und ist ein langjähriger Partner des Medizintechnikunternehmens Ottobock.

Weitere Artikel

„Early mobility matters“

Frühmobilisierung hat das Potenzial die Verweildauer von Patienten auf Intensivstation um durchschnittlich zwei Tage zu verkürzen. Das spart nicht nur Ressourcen, sondern bringt Patienten...

Hegau-Jugendwerk an der Spitze

Im aktuellen Ranking des F.A.Z.-Instituts zur Bestimmung der besten Rehakliniken in Deutschland rangiert das Hegau-Jugendwerk in Gailingen laut einer Pressemeldung weit vorne. Das neurologische...

Fortbildung in Halle

Um die Versorgungssituation der Betroffenen speziell bei häuslicher Versorgung zu verbessern, wurde bereits des SHV-Forum Gehirn für das Jahr 2021 ein Wochenendseminar zur Schulung...

Soziale Medien

22,016FansGefällt mir
3,044NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge

Fortbildung in Halle

In guten Händen

Die Weichen sind gestellt