Im Gesicht heute ohne?

Einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ist momentan an vielen Orten Pflicht. Und Menschen, die ohne Maske im öffentlichen Raum unterwegs sind, werden häufig schief angeschaut oder sogar angefeindet. Dabei sind manche aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit. Aber sie stoßen leider nicht immer auf Verständnis. Die Aktion Mensch hat vier Betroffene, die von der Maskenpflicht befreit sind, befragt. Diese berichten von ihren Erfahrungen: von viel Solidarität aber auch von Ausgrenzung. Lesen Sie selbst.

Im Alltag gilt also: lieber erst einmal nachfragen statt gleich zu verurteilen.

Weitere Artikel

Inklusives Familienfest in Deutz

Am 17. Juni feiert der LVR den ersten „Tag der Begegnung“ nach der Corona-Pandemie – diesmal direkt an den LVR-Gebäuden am Rheinboulevard in Deutz....

Forschungspreis zu Hustentraining mit vernebeltem Capsaicin

Krankheitsbedingte Schluckstörungen können die Atemwege und den Sauerstoffaustausch des Körpers beeinträchtigen. Die Gewinner des Forschungspreises 2022 der Reha Rheinfelden haben sich mit der Behandlung...

11. Informationstag „erworbene Hirnschädigungen“

Am 13. Mai 2023 veranstaltet das Beratungszentrum Oberfranken für Menschen nach erworbener Hirnschädigung e.V. unter der Schirmherrschaft von Bezirkstagspräsident Henry Schramm den 11. Informationstag...

Soziale Medien

Letzte Beiträge