Dezember 20, 2019 Weiterlesen ... →

Simulationstraining bringt Sicherheit für kleine Patienten

Zur Woche der Wiederbelebung gründete das Hegau Jugendwerk (HJW) in Gailingen eine Internationale Training Site der American Heart Association
Im Rahmen der nationalen Woche der Wiederbelebung im Fokus des Hegau-Jugendwerks (HJW) wurde der erste PALS-Kurs (Paediatric Advanced Life Support) durchgeführt und ein interprofessionelles Team aus Ärzten und Pflegenden auf bedrohliche Situationen bei Kindern und Jugendlichen vorbereitet. Über 20 Beispiele wurden in einem Simulationstraining geübt. Ab Januar werden Dr. Daniela Schmitt und Dr. Stefan Bushuven als Instruktoren der American Heart Association, am HGJim Bereich der Frührehabilitation tätig sein.
Mit dem Kurs gründete das Hegau Jugendwerk seine neue,  Internationale Trainings-Stätte der American Heart Association, die an das bereits in Singen tätige Internationale Training-Center NOTIS e.V. organisatorisch angeschlossen ist. Der gemeinnützige Verein NOTIS e.V. wurde 2012 als Trainingsstätte gegründet und ist seit 2015 ein eigenes internationales Ausbildungszentrum mit zehn Trainingsstätten und 50 Ausbildern im In- und Ausland. Die Kurse der American Heart Association wurden international durch Intensiv- und Notfallmediziner, Kardiologen, Neurologen, Kinderärzte und Medizindidaktiker entwickelt und werden weltweit überall gleich umgesetzt und werden durch regelmäßige Updates und Trainings ständig auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht. 
Mit Aufnahme der Arbeit einer neuen Trainingsstätte am HJW soll proaktiv die Patienten- und Mitarbeitersicherheit gestärkt werden. Ab Januar 2020 wird für das gesamte medizinische Fachpersonal des Hegau-Jugendwerks der sechsstündige Basic Life Support-Kurs (BLS) monatlich angeboten. 

Veröffentlicht in: NEWS