August 21, 2019 Weiterlesen ... →

Gemeinsam im Leben gGmbH baut neu

Die Gemeinsam im Leben gGmbH ist eine Einrichtung der neurologischen Langzeitpflege in der Phase F. Frauen und Männer mit erworbenen Behinderungen, nach Erkrankungen oder auch unfallbedingten Verletzungen finden in Dettingen an der Erms, am Fuße der schwäbischen Alb, ein Zuhause. Derzeit entsteht ein neues Gebäude, das die Anzahl der Plätze deutlich anwachsen lässt und somit dem erhöhten Bedarf entgegenkommt.

Die Einrichtung wurde gegründet, nachdem sich in den Jahren vor 1990 abzeichnete, dass die bestehenden Altenpflegeheime für jüngere Menschen mit schweren Behinderungen nicht geeignet sind. Ein anderes Angebot gab es aber nicht und so lebten die Betroffenen unter Senioren von über 80 Jahren, in einer Umgebung, die nicht ihren Bedürfnissen entsprach und ihnen bei allen Bemühungen nicht gerecht wurde. Manch einer fühlte sich vom Leben ausgeschlossen. Eine bedrückende Situation für Betroffene und Helfer. Deshalb reifte die Idee heran ein Haus für Menschen mit und ohne Behinderung zu eröffnen und fachgerechte Hilfen sowie Pflege auf hohem Niveau anzubieten. Das Ziel war ein Zuhause zu kreieren, das weder von außen und erst recht nicht von innen als Heim erlebt wird. Der Name „Gemeinsam im Leben“ steht für diese Vision vom Leben, für ein Menschenbild, für die Beziehung zu Menschen mit Behinderungen und deren Beziehung zu anderen. Er soll zum Ausdruck bringen, dass sich die Bewohner trotz Krankheiten und Behinderungen unbestreitbar im Leben befinden, nirgendwo sonst!

Durch gesetzliche Veränderungen (Landesheimbauverordnung Baden-Württemberg) stand die Gemeinsam im Leben gGmbH vor einigen Jahren vor einer Entscheidung. Die bestehende Einrichtung unter den neuen gesetzlichen Richtlinien weiterzuführen war nicht möglich, ein Umbau hätte zu weniger Plätzen geführt und wäre damit unwirtschaftlich. Also wurde ein Nebau geplant.

Mit dem neuen Gebäude stehen dann insgesamt 25 Plätze inklusive einem Kurzzeitpflegeplatz zur Verfügung. Das Konzept bleibt das Gleiche. Die involvierten Familien können durch Privatwohnungen auf dem Dach des Hauses die Schnittstelle ins „normale Leben“ sein. Mit dem Spatenstich 2018 startete das Bauprojekt. Inzwischen wurde auch Richtfest gefeiert und der Innenausbau ist in vollem Gange. Zum Jahreswechsel 2019/2020 ist der Umzug in die neuen Räumlichkeiten fest eingeplant.

Veröffentlicht in: Archiv