Reiseassistenz erlernen

Vielen Menschen mit Körperbehinderungen ist es nicht oder nur sehr schwer möglich selbstständig zu verreisen, da sie auf eine Assistenz angewiesen sind, die sie im Urlaub begleitet. Um mehr Menschen mit Behinderung das selbstbestimmte Reisen zu ermöglichen, bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) vom 20. bis 25. November 2018 in Krautheim einen Reiseassistenzworkshop an. In Theorie und Praxisübungen werden unter anderem verschiedene Behinderungsarten und spezielle Hilfsmittel vorgestellt, der Einsatz als pflegerische Assistenz erprobt sowie der Umgang mit dem Rollstuhl gelernt. Vorausgesetzt wird ein Mindestalter von 18 Jahren, körperliche Belastbarkeit und Unvoreingenommenheit im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Anmeldeschluss ist der 15. September 2018.
www.bsk-reisen.org/reiseassistenz

Vorheriger ArtikelGNP tagt in Bielefeld
Nächster ArtikelTrauer um Walter Hirrlinger

Weitere Artikel

Inklusives Familienfest in Deutz

Am 17. Juni feiert der LVR den ersten „Tag der Begegnung“ nach der Corona-Pandemie – diesmal direkt an den LVR-Gebäuden am Rheinboulevard in Deutz....

Forschungspreis zu Hustentraining mit vernebeltem Capsaicin

Krankheitsbedingte Schluckstörungen können die Atemwege und den Sauerstoffaustausch des Körpers beeinträchtigen. Die Gewinner des Forschungspreises 2022 der Reha Rheinfelden haben sich mit der Behandlung...

11. Informationstag „erworbene Hirnschädigungen“

Am 13. Mai 2023 veranstaltet das Beratungszentrum Oberfranken für Menschen nach erworbener Hirnschädigung e.V. unter der Schirmherrschaft von Bezirkstagspräsident Henry Schramm den 11. Informationstag...

Soziale Medien

Letzte Beiträge