November 19, 2019 Weiterlesen ... →

„Bruderliebe“ – Kino-Start in Deutschland

Mit BRUDERLIEBE kommt am 27. November 2019 eine Langzeit-Dokumentation über das Schicksal eines Schädel-Hirntrauma-Patienten und seinen pflegenden Angehörigen ins deutsche Kino. Der sehr bewegende Film der Regisseurin Julia Horn lief bereits erfolgreich auf Filmfestivals in München, Karlsruhe, Köln und Toronto, wo er im April seine Weltpremiere hatte. Im Jahre 2008 wird Markus Becker von einem Auto angefahren und erleidet lebensgefährliche Verletzungen. Er fällt ins Koma und die Mediziner geben dem 45-Jährigen nur noch wenige Tage zu leben. Die nächsten Angehörigen beginnen sich bereits auf das scheinbar Unvermeidliche einzustellen. Doch Michael, der ältere Bruder von Markus sieht die Sache völlig anders. Mit viel Intuition, Kreativität und Einfühlungsvermögen holt er ihn nicht nur aus dem Wachkoma, sondern findet tatsächlich einen Weg, auf dem seine Selbstheilung unterstützt wird. Um seinem Bruder zu helfen wird Michael zu einem Pflege- und Kommunikationsexperten.
Zehn Jahre begleitet Julia Horn die beiden Brüder mit einfühlsamer Kamera. Mit beeindruckenden und nie gesehenen Perspektiven zeichnet sie ein sensibles Bild von der Arbeit eines pflegenden Angehörigen, der mit großer Hingabe und Ausdauer alles tut, um für den anderen da zu sein und ihm ein emotionales Zuhause zu geben. Aber der Film dokumentiert auch den Punkt, an dem Michael aus Erschöpfung fast sein eigenes Leben verliert und stellt daher auch grundlegende Fragen nach dem Menschsein. Wie lebe ich Beziehungen? Wie weit gehe ich aus Liebe?
Premiere in Köln, 27.11.2019 20 Uhr im ODEON in Anwesenheit von Julia Horn, Michael Becker und Maria Aarts, Begründerin der video-basierten Kommunikationsmethode Marte Meo®.

Veröffentlicht in: Archiv