März 10, 2021 Weiterlesen ... →

Wartebereich der Neuropädiatrie wiedereröffnet

Nach umfassenden Baumaßnahmen wurde der neu gestaltete Wartebereich der neuropädiatrischen Ambulanz an der DRK-Kinderklinik in Siegen wiedereröffnet. In der Abteilung der Neuropädiatrie in Siegen werden rund 700 stationäre und über 2.000 ambulante Patienten von den beiden neuropädiatrischen Chefärzten Dr. Martin Pritsch und Dr. Burkhard Stüve und deren Team behandelt. Beim Umbau wurden eine Wand entfernt und der Wartebereich mit neuen, bunten Möbeln und kindgerechten Wandbildern ausgestattet. Die Baumaßnahme wurde unter anderem durch großzügige Spenden in fünfstelliger Höhe von der Siegener Firma BeWa Security möglich. „Wir freuen uns sehr, dass wir in unserer Ambulanz nun mit einem solch kindgerecht gestalteten, hellen Wartebereich noch besser aufgestellt sind,“ freut sich Chefarzt Martin Pritsch. Sein Kollege Chefarzt Dr. Burkhard Stüve ergänzt: „Gerade in unserem Fachbereich müssen Familien häufig Termine in der Ambulanz wahrnehmen. So können wir die Wartezeit für Eltern und Kinder in einer entspannten Atmosphäre überbrücken.“ In der neuropädiatrischen Abteilung werden ambulant und stationär Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 18 Jahren mit allen neurologischen Erkrankungen versorgt. Dafür stehen eine große Ambulanz und 16 stationäre Betten zur Verfügung. In den Aufgabenbereich der Abteilung gehören die Diagnostik und Therapie aller Arten von Epilepsien, von Entwicklungs- und Stoffwechselstörungen, von Kopfschmerzen und Migräne, von neuromuskulären Erkrankungen sowie von entzündlichen Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems im Kindes- und Jugendalter. Das Team besteht aus vier Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin, aus ausgebildeten Epilepsie-Fachschwestern und aus erfahrenen EEG- Assistentinnen. Die Abteilung ist als Epilepsieambulanz der DGfE zertifiziert.
www.drk-kinderklinik.de

Veröffentlicht in: news2