Schlaganfall-Sekundärprävention findet hohen Anklang

Die durchweg positiven Ergebnisse des klinischen Einsatzes von SRA® (Schlaganfall-Risiko-Analyse) auf etwa 240 europaweiten Schlaganfall-Spezialstationen haben auf dem gestern zu Ende gegangenen UK Stroke Forum 2022 zu einer hohen Resonanz am Stand von apoplex medical technologies geführt. Der Spezialist für Schlaganfallprävention schätzt den britischen Markt als strategisch hochbedeutend ein. Erst Anfang des Jahres hatte eine am renommierten Imperial College London durchgeführte Studie1 im Kontext von SRA® die hohe medizinische Relevanz des Erkennens paroxysmalen Vorhofflimmerns (pVHF) mittels algorithmusbasierter EKG-Analysen festgestellt. Außerdem führt das zum Imperial College gehörende Charing Cross Hospital aktuell selbst SRA auf seiner Stroke Unit ein.

Das UK Stroke Forum (UKSF) gilt als die größte und zugleich wichtigste multidisziplinäre Fachkonferenz für Schlaganfallmediziner in Großbritannien. Der letzte Auftritt von apoplex medical technologies an einem UKSF datiert auf die bis dato letzte Präsenzveranstaltung im Jahr 2019; an den pandemiebedingt zwischenzeitlich virtuell durchgeführten Veranstaltungen hatte man nicht teilgenommen.

„Die große Resonanz unseres Auftritts in Liverpool hat die besondere Wichtigkeit unterstrichen, sich direkt und vor Ort fachlich austauschen zu können“, so Mihir Vyas, UK Sales Manager bei apoplex medical technologies. „Die Pandemie mag das zwei Jahre lang verhindert haben, aber dessen ungeachtet sind die Fallzahlen an den Stroke Units nicht weniger geworden – und hinter jeder Verhinderung eines Sekundärvorfalls steht ein Mensch, dem geholfen werden konnte.“

Foto: Christian Beer und Mihir Vyas (beide apoplex medical technologies GmbH) sowie Dr. Lucio D’Anna mit Kollegen (Charing Cross Hospital, London).

Weitere Artikel

Test

Das ist ein Test

Viele kennen ihr Schlaganfall-Risiko nicht

Mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutscher Unternehmen und Behörden nahmen am Risiko-Check der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe teil. Der Check der Stiftung berechnet das...

Neurorehabilitation mit neuen Behandlungsansätzen

Die Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) e. V. und die Deutsche Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitation (DGNKN) e. V. führten vom 8. bis...

Soziale Medien

Letzte Beiträge