Mai 25, 2021 Weiterlesen ... →

Telefonkonferenz für Angehörige von MeH

Am Dienstag, den 1. Juni 2021 lädt der SelbstHilfeVerband – FORUM GEHIRN e.V. von 20 bis circa 21 Uhr zu einer Telefonkonferenz zum Thema „Wesensveränderungen bei Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (MeH) und wie gehen wir Angehörige damit um“ ein. Bei den letzten Telekonferenzen zu diesem Thema war das Interesse so groß, dass man sich entschlossen hat, das Thema noch einmal aufzugreifen. Die Teilnehmer sollen sich gemeinsam austauschen und Fragen zusammentragen, die mit Neuropsychologen und Neurologen diskutiert werden wollen.
Schädel-Hirnverletzungen können Beeinträchtigungen, wie Persönlichkeitsveränderungen, Gedächtnisstörungen und Aufmerksamkeitsdefizite zur Folge haben.
Persönlichkeitsveränderungen bei Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung werden oft von den Betroffenen nicht wahrgenommen. Spürbar sind Veränderungen aber im Zusammenleben in der Familie, in Kontakten zu Freunden und Kollegen oder dem Nichtverstandenwerden durch Ärzte, Therapeuten, Pflegekräften, Mitarbeitern von Krankenkassen, Rententrägern und anderen Einrichtungen und Behörden. Für Angehörige ist es oft schwierig mit den Verhaltensauffälligkeiten, wie Antriebsarmut, Überantriebigkeit, Gedanken- und Handlungssprüngen, eingefahrenem Denken und fehlender Flexibilität, Ideenarmut, Impulsivität, Verletzung sozialer Regeln, Fehlbewertung von Situationen, Reizbarkeit und mangelnder Krankeneinsicht, umzugehen. Wie geht man mit solchen Situationen um? Wer hilft mir und wohin kann ich mich wenden? Diese und andere Fragen, die Angehörige bewegen können bei der Telefonkonferenz angesprochen werden.
Anmeldungen an die Geschäftsstelle SelbstHilfeVerband – FORUM GEHIRN e. V. unter Telefon: 0 73 21 / 53 06 85 oder Email: info@shv-forum-gehirn.de

Veröffentlicht in: news2